Ein Film, der eher zur modernen Zeit entstand und deutlich mehr technische Spielereien und Animationen ermöglichte, ist Independence Day.

Roland Emmerich hat mit diesem Film einen echten Meilenstein im Bereich des Alien-Kontaktes geschaffen und sorgte bereits mit einem zweiten Teil für eine erfolgreiche Fortsetzung.

Viele Filme über Aliens konzentrieren sich darauf, dass Aliens meist aus guten Gründen und mit freundlichen Absichten Kontakt zu den Menschen und der Erde aufnehmen. Regisseur Roland Emmerich dagegen hat mit diesem Film den Zuschauern das komplette Gegenteil verfilmt. Und damit war er ziemlich erfolgreich, was vor allem an der erstklassigen Besetzung des Films liegen kann. Mit Sicherheit werden alle zustimmen, dass der erste Teil von Independence Day ohne Will Smith in der Hauptrolle nicht einen solchen Erfolg verbucht hätte.

Handlung des Sci-Fi-Klassikers

In diesem eher dramatischen und zum Teil sehr krassen und traurigen Film von Roland Emmerich wird die Erde mitsamt Bewohnern mit aggressiven und feindlichen Invasoren konfrontiert. Doch damit nicht genug! Denn diese tauchen mit riesigen Raumschiffen auf, die sich auf der ganzen Welt verteilen. Ziel dieser Außerirdischen ist es, die komplette Menschheit auf der Erde auszurotten und die Ressourcen der Welt auszubeuten. Die finale Schlacht am Ende des Filmes ist nicht nur extrem fesselnd und nervenaufreibend, sondern ziemlich gigantisch und technisch hervorragend umgesetzt. Kaum zu glauben, aber die Menschen schaffen es, die fremden Lebewesen zu verbannen.

Die Fortsetzung

Der erste Teil des Films war so beliebt unter den Zuschauern, dass Roland Emmerich bereits den zweiten Teil produzierte und mit diesem wieder ein ziemlich großes Publikum begeisterte. Hier überzeugen neue, aber auch alte Charaktere und liefern sich eine erneute Schlacht um Leben und Tod mit den Aliens.

Diese haben sich zum Ziel die Rache vorgenommen und tauchen nun mit deutlich fortschrittlicheren Raumschiffen, Kampfmethoden und tödlicheren Waffen auf, da sie aus der letzten Schlacht gelernt haben.

Beide Filme sind hervorragend gedreht, allerdings gehört besonders der erste Teil zu den echten Science-Fiction Klassikern, die vom Kontakt mit Aliens handeln.